Orangen-Sirup mit Kardamom

Orangensaft und Kardamom - schon diese beiden Duftnoten zusammen zaubern sofort Weihnachtslaune. Der daraus gekochte Sirup eignet sich für viele Gerichte als i-Tüpfelchen!

Würde der Sirup nicht kleben - ich könnte mich hineinlegen! Nach mehreren Durchgängen habe ich jetzt für euch ein Rezept und einige Tipps für euch, damit ihr binnen zwei Stunden etwas wirklich Leckeres zum Selbstvernaschen oder Verschenken habt. Inklusive Abwasch!

 

Orangensirup mit Kardamom

Für etwa 750 ml fertigen Sirup benötigst du: 

Zutaten für Orangensirup mit Kardamom

  • 400 g weißen Zucker - bei Verwendung von Rohzucker (brauner Zucker) wird der Sirup ebenfalls braun
  • 1 l Orangensaft (ich habe Direktsaft ohne Fruchtfleisch aus dem Kühlregal eingesetzt, sonst 5-7 Saftorangen rechnen)
  • 1 Zitrone oder knapp 40 ml Zitronensaft aus der Flasche
  • 8 Kardamomkapseln

Zubereitung:

Kardamom-Kapseln im Mörser

  • Die Kapseln im Mörser öffnen; ich entferne die Schalen direkt.
    Wer eine nussige Komponente mag, röstet sie in der Pfanne leicht an. Aufpassen - sie verbrennen leicht!
    Die runden Samen können im Ganzen verwendet und später leicht heraus gefiltert werden - oder zermahlen hinzugefügt werden, dann bleibt ein Teil im Sirup nach dem Filtern zurück.

Alle Zutaten im Topf mischen

  • Orangen und Zitronen auspressen und in einen Topf füllen
    Mein Tipp: Ein flacher Topf mit großer Öffnung ist zum Einkochen perfekt - über die große Oberfläche verdampt die Flüssigkeit gut.
  • den Zucker in den Saft einrühren und langsam erwärmen, die Samen hinzufügen 

  • alles zusammen leicht aufkochen lassen (Vorsicht, es schäumt schnell!)
  • einkochen, bis ein Sirup entsteht - die Dicke hängt von deiner Geduld beim Rühren ab. Aufhören solltest du, wenn etwa das halbe Volumen derUrsprungsmenge erreicht ist ...
    Mein Tipp: Ich habe die besten Erfahrungen gemacht, die Flüssigkeit langsam verdampfen zu lassen, dabei köchelt sie höchstens leicht. Bei größerer Hitze wird der Saft schnell recht dunkel, auch wenn der Geschmack bleibt. 
    Unser E-Herd kann das am besten auf Stufe 3 bis 4.

  • leicht abkühlen lassen
  • den Sirup sieben, um die Kapselreste zu entfernen - das geht am besten mit sehr feinen Sieb, z.B. aus Edelstahl

Fertiger Sirup - abgefüllt in Dekor-Flaschen

  • abfüllen und fest verschließen
  • Beschriften, sich über das eigene Werk freuen - und sich beim Verschenken bewundern lassen ;-)

Der Sirup passt z.B. zu Pfannkuchen und Waffeln, die beide gerne weniger süß sein dürfen. Eis ist ebenso eine feine Grundlage!

Auch kann ich mir den Sirup in einer Soße sehr gut vorstellen - zum einem Braten ebenso wie zu Gemüse, wenn es ein bisschen in die asiatisch-orientalische Richtung gehen soll.

Schreibt mir gerne eure Erfahrungen - mit dem Rezept und vor allem die Einsatzzwecken!

 

 

Suchbegriffe:

Rezept

Sag es weiter

Social Media

Kontakt

Mag ich

3.7/5 Bewertung (3 Stimmen)

Deine Nachricht

Du kommentierst als Gast.

Wegweiser