Wie funktioniert ein Reisebüro ohne Reiseschaf? #10minMe

Ort:Almdorf
Reise-Anlass:Neues vom Schaf
Porträt von Schaf Paul

Das Reisebüroleben vor meiner Zeit - von 2003 bis 2010 - ist heute kaum mehr als ein Schatten in der Erinnerung wink. - Nein, ganz so dramatisch ist es natürlich nicht. Ab 2006, als die Zweibeinerin sich final mit dem Büro auf ganz eigene Füße stellte, bis zum Winter 2009/2010, als sie begann, sich mit Social Media über die Plattform XING hinaus zu beschäftigen, gab es im Marketing schon die Winterpost - aber noch nichts, was sich wie ein roter Faden durchzog.

Das ist auch nicht so einfach, diesen zu finden! Denn laufend Angebote zu veröffentlichen, erreicht nicht unbedingt die Menschen, die genau das gerade für ihre Reise suchen. Ist zudem auch eher langweilig, oder?
„Billig“ war zudem noch nie das, was sie promoten wollte - entscheidend ist, dass die Reise zum Reisenden passt, die Erwartungen bestmöglich erfüllt werden und das Erlebte eine schöne Erinnerung hinterlässt. Dieses Individuelle macht es aufwändiger, eine Strategie zu entwicklen. Denn Masse war und ist ebensowenig ihre Sache.

Im Web selbst über die Webseite die Menschen zu erreichen, die ihren Ansatz mögen, war damals zwar grundsätzlich noch einfacher als heute, doch für ein einzelnes, kleines Büro vom Aufwand her - zeitlich wie finanziell - kaum zu stemmen. Weswegen heute die großen und bekannten Portale monatlich Millionen an Google & Co. zahlen - und ihr die kleinen individuellen Anbieter kaum auf der ersten Rängen der Suchergebnisse findet. Eine Krux für Reisende und Anbieter, sich in diesem Dschungel zu orientieren!

Alles in allem eher mühsam, gefühlt wenig entspannt und unterhaltsam. Das sollte sich ändern, jedoch wie?

Dann kam über Seminare die Erkenntnis dazu, dass Facebook & Co. künftig - wir sind gerade im Winter 1009/2010 unterwegs - wohl eine wesentliche Rollen spielen werden. Und nun? Wie diese Kanäle bedienen? Der Weg bis dahin ist hier schon erzählt: Schaf Paul entdeckt die Welt

Nachdem ich mich eingelebt hatte, wurde es leichter, luftiger und entspannter mit dem Marketing: Die Ideen wurden mehr und mehr - bis heute. Ihr dürft euch also - neben Reiseberichten - noch auf etliche Einblicke in mein Leben freuen wink ...

Und ich habe so viele so treue Fans, die mich täglich zum Weitermachen anspornen, dass ich an dieser Stelle euch allen meinen herzlichen Dank sage! Ihr seid großartig!

 

Autoren und Fotografen

Suchbegriffe:

#10minMe | Persönliches

Ich ganz persönlich

Einblicke in das Leben eines Reiseschafes jenseits der Reisen. Persönliches und Alltägliches. Und was ihr schon immer von mir wissen wolltet!

06. Juli 2018

Zehn Minuten für den täglichen Einblick: #10minMe

Dreißig Tage lang (ab der Dauer an Wiederholungen sollen sich Gewohnheiten ändern bzw. festsetzen wink) zehn Minuten Zeit für einen Artikel auf dem Blog. Eine Herausforderung!

Die reine Schreibzeit habe ich hinbekommen - lest selbst, was für heute dabei entstanden ist!

Norddeutschland

Ganz bewusst verzichte ich für Deutschland auf die Aufteilung nach Bundesländern. Für mich teilt sich unser Land eher in die vier Himmelrichtungen und eine Mitte ... Der Norden spannt sich weit von West nach Ost, in etwa nördlich von Hannover von der Nordsee bis zur Ostsee und fast in der Mitte mein Heimathafen Hamburg wink !

 

Auch wenn anlässlich dieser Aktion andere Artikel, Facebook-Seiten, vielelicht auch Firmen verlinkt werden und dies nach einem vor Kurzem ergangenen Gerichtsurteil als #Werbung zu kennzeichnen sei: Es ist keine in dem Sinne, dass ich davon Vorteile habe. Keiner zahlt mir den Kaffee, streicht mir dafür eine Wand oder was weiß ich. Ich spekuliere auch nicht darauf und erwähne deswegen.

Daher: Wenn ich eine Kooperation eingehe, dann weise ich das aus. Und seitdem es dieses Feld gibt, stehen ältere Artikel, die bisher in der Querleiste oben über den Reise-Anlass auf z.B. Inforeisen hinweisen, auf der To Do-Liste, um sie diesbezüglich noch detaillierter zu erläutern, wenn es etwas zu erläutern gibt wink. Transparenz ist mir wichtig, aber alles, was - egal wen oder was - erwähnt/verlinkt, als Werbung zu kennzeichnen, bewirkt meinder Meinung nach das Gegenteil von Transparenz.

Und "käuflich' ist meine Meinung niemals - wer das versucht, wird nur meine Rückseite sehen, weil ich mich davon abwende. Total logisch, oder?

Sprich mit mir

Social Media

Kontakt

Kommentare (2)

  • Miriam

    Miriam

    08 Juli 2018 um 17:38 | #

    Nun mein lieber Paul, ganz großen Dank an Dich und die Zweibeinerin für diese ausführliche Beschreibung. Deine Fans und Follower sind riesig froh, dass Du bist, wer Du bist. Ich freue mich weiterhin immer wieder auf neue Berichte, Bilder und Infos. Nach weiter so, Du bist das coolste und süßeste Reiseschaf der Welt!

    antworten

    • Susanne Krüger

      Susanne Krüger

      10 Juli 2018 um 10:18 | #

      Ooooh, meine Ohren bekommen rote Spitzen! Danke dir sehr! Auch von der Zweibeinerin!

      antworten

Dein Kommentar

Du kommentierst als Gast.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
(Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an post@schafpaul.reise widerrufen.)

Wegweiser