Container-Aussichtsturm: Blick auf eine faszinierende Kulisse

Auf Augenhöhe mit dem Hafenleben

Region: Norddeutschland
Adresse: 27568 Bremerhaven, Deutschland
Reisebegleiter: Schaf Paul
Reisezeit: 05/2015
Stichworte: Aussicht, Turm, Hafen, Container
Tipp: Auch abends eine ideale Location für Fotos
Unbedingt beachten: Bei Dunkelheit Taschenlampe mitnehmen
Urheberrecht: Arne Vollstedt & Susanne Krüger (Bilder), Susanne Krüger (Texte)
  • Susanne Krüger

    Bloggerin - für selbst Erlebtes und als Sekretärin für Schaf Paul.
    In der Welt unterwegs: Virtuell bei der Recherche für Reisen und immer gerne real.

  • Schaf Paul

    Seit 2010 im Einsatz als Reisebüro-Schaf. Seit 2011 Social-Media-Chef.
    Virtuell und live erzählt er von seinem Reise(büro)erleben und von seinen Touren.

  • Arne Vollstedt

    Erklärter Lieblings-Fotograf von Schaf Paul.
    Mehrmaliger Begleiter auf Touren - zum Beispiel in die Schweiz, nach Island und zuletzt Bremerhaven. Eine sehr erfolgreiche und fröhliche Zusammenarbeit!

Der Container-Aussichtsturm hat zwar ein Drehkreuz als Absperrung - doch bei unserem Besuch war es frei zugänglich.

Zwischen März und Oktober könnt ihr täglich jederzeit hinauf - von November bis Februar ist der Turm geschlossen. Der Eintritt ist frei! (Stand Juli 2015)

Die Treppen hinauf bis zur Plattform laufen - und feststellen, dass Container einzeln ganz schön hoch sind. Gestapelt umso mehr ...

Wichtig: Die Treppen liegen im Inneren dee im Viereck aufgestapelten Container. Es sind offene Gitterroste und nicht gut beleuchtet.
Wer lieber etwas mehr Licht haben möchte, sollte für den Weg eine Lampe dabei haben.
Oben auf der Plattform ausschalten - sonst "lieben" euch die Fotografen, weil ihr ihr Langzeitaufnahmen ver...

Und als weiterer Tipp: Solltet ihr nicht gerade einen lauen Sommerabend erwischen, nehmt einen Schal mit. Da oben zieht es mächtig!
 

Brille geputzt, Kamera bereit? Dann folgt mir ...

 

Einfach zum Staunen ...
Einfach zum Staunen ...

Der Turm hat die perfekte Höhe für eine gute Übersicht - und zugleich seid ihr nah dran und erkennt Details.

Es gibt dort ein Fernglas, doch wer ein eigenes hat, mitnehmen! Auch eine Karte mit einer Beschreibung der zu sehenden Areale gibt es. Doch hier gilt wie für den Tipp mit der Taschenlampe: Achtet bitte auf die Fotografen, die Nachtaufnahmen machen. Man wird es euch danken!

Nachtarbeiter
Nachtarbeiter

Direkt in der vor euch liegenden Schleuse spielen sie die "Machtkämpfe" zwischen den kleinen, jedoch sehr gut motorisierten Schleppern und den großen Frachtschiffen ab.

Das Wasser wird dabei kräftig umgerührt ...

Nachtstimmung über den Kai-Anlagen
Nachtstimmung über den Kai-Anlagen
Riesig - auch nachts ...
Riesig - auch nachts ...

Entladen wirkt ein Containerschiff nochmals größer - es wächst aus dem Wasser ...

Panoramablick über den Freihafen
Panoramablick über den Freihafen

Bitte einfach genießen!

Blick Richtung Havenwelten
Blick Richtung Havenwelten

Zum Container-Aussichtsturm kommt man prima mit dem Fahrrad. Im Hafen gibt es eine Menge Radwege und auch Straßen, auf denen ihr fahren könnt.

Tagsüber in der Woche bitte mit besonderer Vorsicht wegen der LKWs!

Unser Weg führte uns über eine Brücke mit tollem Blick hinüber zu den Havenwelten.

… schon zu Ende gelesen? Passende Geschichten findet ihr unter dem Reiter oben „Dazu passt“. Nehmt euch also noch etwas Zeit …

Aus dem Reisetagebuch:

Sag es weiter

Social Media

Kontakt

Mag ich

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen