Schöne Frau & schöner Strand - Calypso Cave & Ramla Bay

Sagenumwobene Geschichte & wunderschöner Strand

Region: Xaghra, Gozo
Adresse: Calypso Cave & Ramla Bay, Malta
Reisebegleiter: Schaf Paul
Reisezeit: 11/2015
Stichworte: Mythos, roter Sand, Marienstatue
Tipp: Erst zur Höhle, dann zum Strand
Unbedingt beachten: Bequem zu erreichen - im Sommer schnell überlaufen
Urheberrecht: Arne Vollstedt & Susanne Krüger (Bilder), Susanne Krüger (Texte)

Mein Tipp: Fahrt zuerst zur Calypso Cave und genießt auf der Plattform den atemberaubenden Blick auf die Bucht und das Umland. Die Höhle selbst darf nach einem Erdrutsch nicht mehr besichtigt werden, doch die Geschichte könnt ihr auf einer Tafel nachlesen.

Auf dem kleinen Parkplatz nebenan mit sanitären Einrichtungen und einem Souveniershop steht meist auch noch ein fahrbarer Kiosk/Imbisswagen. Euch sollte die Zeit beim Genießen der Aussicht also wahrlich nicht lang werden!

Zum Strand der Ramly Bay steht euch entweder ein recht steiler Fußpfad zur Verfügung - oder die Straße, die einen größeren Bogen zieht. Einige Parkplätze und mehrere Cafés und Restaurants sorgen auch hier für euer Wohlbefinden.

Der Strand selbst? Terracottarot! So eine Farbe habe ich bislang nur in Kanada auf Prince Edward Island gesehen, allerdings als Erde. Feinsandig ist er, flach abfallend und mit kristallklarem Wasser. Und etliche Meter tief, bevor wieder Sträucher wachsen und die Felsen ansteigen.

Bequeme Anreise, Versogung, toller Strand. Klingt phantastisch?  Ist es! 
Das finden allerdings auch viele andere Besucher, weswegen die Ramly Bay in den Sommermonaten und besonders am Wochenende sehr voll sein kann. Wer es etwas ruhiger mag, sollte Frühaufsteher oder Spätkommer sein - oder in der Nebensaison kommen. Allerdings habe ich auch noch einen Tipp, der auch in der Hauptsaison geruhsame Stunden am Strand garantiert ...

Badezeug gepackt? Etwas Romantik im Herzen liegt bereit? Dann los!

 

Kiosk, sanitäre Anlagen, Imbisswagen - ein perfekter Parkplatz
Fantastische Aussichten
Das Tor zur Höhle der Kalypso
Die Höhle der Kalypso - nach einen Felsrutsch nicht mehr zugänglich
Aussichtsplattform mit Wow-Effekt
Nette "Hütte", oder?
Aaah - jetzt ein Schiff haben und ...
Audrey & me
Flinke Felsbewohner
Gut behütet
Relaxen fürs Foto
Wunderschön!
... und wieder eins für die Erinnerung

Badebucht Dahlet Qorrot Bay

Auf den ersten Blick viel Fels  - den gibt es ja häufiger auf Gozo - mit seltsamen Türen. Auf den zweiten Blick eine abwechslungsreiche Bucht, in der Fischer ihre "Garagen" für die Boote in den Fels geschlagen haben und ums Eck eine Steilküste mit fast unglaublichem Ausblick wartet!

Einsamer Traumstrand - San Blas Bay

Der Tipp für euren Strandbesuch, wenn ihr es ruhig liebt. Wieso es hier ruhig ist? 
Vor das Vergnügen (und auch hinterher) haben die Erbauer von Gozo etwas Schweiß gesetzt ...

Badebucht Mgarr ix-Xini

Seufz. Schön hier! Der Strand ist wirklich klein und kieslig. Wieder ist das Wasser kristallklar. Wie überall rund um Gozo.

Und dreht ihr euch um, könntet ihr euch ein bisschen wie in Rimini fühlen: Das kleine Restaurant, die Liegestühle, die Eiswerbung. Alles sehr charmant und entspannt!

Ausflug nach Comino und Cominotto

Blue Lagoon - die blaue Lagune von Comino, der zweitkleinsten Insel im maltesischen Archipel. Höchstes Lob und einige Warnungen. Grund genug, sich dieses Eiland persönlich anzusehen!

Nach Arnes Abreise führte mich mein Rückweg nach Gozo mit dem Boot zunächst nach Comino ...

Badebucht Hondoq ir-Rummien

Mein erster Strandbesuch auf Gozo. Ich finde es immer spannend, in einer neuen Region zu entdecken, was sich die Natur ausgedacht und der Mensch - hoffentlich - nicht zu sehr verändert hat.

Hondoq ir-Rummien - ein schwieriger Name für einen Strand, der ganz viel bietet!

Sag es weiter

Social Media

Kontakt

Mag ich

5.0/5 Bewertung (1 Stimmen)

Wegweiser